Zeit für uns
Zeit für uns mit den Spurensuchern aus Karlstein-Dettingen – Eine gute Stunde Zeit am Sonntag Abend in Wasserlos mit den biblischen Texten der Weihnachtszeit und vor allem mit den Boten Gottes dieser Zeit: Der Verkündigungsengel, der Engel, der Josef auf den Weg bringt und die Engelschar, die den Hirten die frohe Botschaft verkünden und immer wieder zurufen: "Fürchtet euch nicht!". Die Teilnehmer durften für sich den Engel suchen, der sie begleitet, der etwas Neues verkündet und der uns immer wieder zuruft: "Fürchtet euch nicht!"

400 EURO für die Opfer der Taifun-Katastrophe auf den Philippinen – Die Teilnehmer der Zeit für uns am Sonntag in Schimborn haben am Ende spontan die stolze Summe von 400 € zusammengebracht, die Ehe- und Familienseelsorger Walter Lang an Caritas International weiterleitet für die Opfer der Taifun-Katastrophe auf den Philippinen.

Sag einfach mal DANKE – Mit einfühlsamen, und auch mitreißenden Gospels gestaltete das Gospelteam der Paul-Gerhardt-Schule Kahl die letzte Zeit für uns in Wasserlos in der Kirche. Viele Besucher ließen sich mitreißen und konnten auch die Gospels nach Anleitung von Joachim Witzmann, dem Leiter des Gospelteams, ganz leicht mitsingen.

"Wir haben einen Nerv getroffen!" – "Wir haben einen Nerv getroffen!", das war eine wiederholte Aussage beim Reflexionstreffen des Teams der "Zeit für uns". Zeit für uns ist ein besonderer Gottesdienst, der seit Januar 2013 einmal im Monat in der neuen Kirche in Mömbris-Schimborn oder in der Kirche in Alzenau-Wasserlos im Dekanat Alzenau stattfindet und auch darüber hinaus die Menschen anspricht.

Reflexionstreffen des "Zeit für uns"-Teams im Jugendhaus in Gunzenbach – "Wir haben einen Nerv getroffen!", das war eine wiederholte Aussage beim Reflexionstreffen des Teams der "Zeit für uns". Zeit für uns ist ein besonderer Gottesdienst, der seit Januar 2013 einmal im Monat in der neuen Kirche in Mömbris-Schimborn oder in der Kirche in Alzenau-Wasserlos im Dekanat Alzenau stattfindet und auch darüber hinaus die Menschen anspricht.

Zeit für uns mit der Manu Michaeli Band aus Gießen – Mit ausdrucksstarken Gesang, gefühlvollen Melodien und ein mächtigem Gitarrensound begeisterte die Manu-Michaeli-Band aus Gießen die Besucher der letzten "Zeit für uns". Die Lieder der Band waren gut auf den inhaltlichen Teil des Zeit-für-uns-Teams vorberitet. Die Mitfeiernden konnten neben einem Stück "Worschtkordel", das aufgedröselt für die verschiedenen Gemeinschaften stand, in denen sie leben, auch ganz viele Impulse zur Gestaltung von Gemeinschaft mitnehmen.

Zeit für uns mit flutes and voices aus Michelbach – Über 80 Menschen aus der Region kamen zu letzten "Zeit für uns" nach Wasserlos und hörten Impulse für die Urlaubszeit. Als Einstieg gab es eine Geschichte von einem Indianerhäuptling: Ein Indianerhäuptling, so wird erzählt, macht eine lange Reise mit dem Zug. An seinem Ziel angekommen, bleibt er jedoch am Bahnsteig sitzen. Er wird gefragt, warum er seinen Weg nicht fortsetzt. Er antwortet: "Der Zug ist so schnell gefahren. Mein Körper ist zwar angekommen. Aber ich muss noch auf meine Seele warten."

Zeit für uns mit der Liedermacherin Stefanie Schwab aus Würzburg – Mit ihren Texten und Liedern hat die Sängerin Stefanie Schwab die Besucher der Zeit für uns mitgenommen in die Gedanken der Sehnsucht nach Ruhe, Ausspannen, Geborgenheit und der großen Sehnsucht bei Gott zu sein.Die Texte des Zeit-für-uns-Teams, die Gedanken der Besucher, die selbst formuliert wurden, und die Lieder gaben einen schönen Rahmen für den Sonntag abend im Juli.

Zeit für uns – Rund 80 Menschen kamen zur "Zeit für uns" im Juni nach Wasserlos. Ein chinesisches Schriftzeichen, der Psalm 139 und die unverwechselbare Musik der Kirchenband "make peace" standen im Mittelpunkt der Stunde am Sonntag abend in der Kirche in Wasserlos.

Zeit für uns mit dem ökumenischen Frauenchor "JOYCE" aus Alzenau – Knapp 120 Personen folgten der Einladung zur letzten "Zeit für uns" nach Wasserlos und erlebten eine Stunde mit Gedanken, Texten und Musik rund um das Thema "Generationen". Hängen geblieben ist der wertschätzende Umgang untereinander und auch der gute Klang des ökumenischen Frauenchores "JOYCE" aus Alzenau, der mit seinen Liedern die Besucherinnen und Besucher begeisterte.

"Zeit für uns" - Aufbruch zum neuen Leben – "Aufbruch zum neuen Leben in Fülle" - so war die "Zeit für uns" am Sonntag in Schimborn überschrieben. Nach dem ersten sonnendurchtränkten Aprilsonntag fanden sich doch über 100 Leute in der Kirche in Schimborn zur "Zeit für uns". Das Team von "Zeit für uns" hätte sich nicht träumen lassen, dass erst am 14.4. die Knospen und Zweige im Frühling aufbrechen. Aber so ist das mit einem Aufbruch, er braucht Reife- und Wartezeit, er braucht die Kraft gegen den Widerstand und auch das Risiko einen Schritt zu wagen. Die biblische Geschichte vom Aufbruch des Volkes Israel aus Ägypten war Vorbild für die eigenen Gedanken zum neuen Aufbruch und zur Verheißung des Lebens in Fülle an Ostern. "Bandedikt" aus Alzenau übernahm die musikalische Gestaltung. Mit ihrer routinierten Begleitung konnten die Teilnehmenden die Aufbruchslieder gut mitsingen. Junge Menschen, die sich für Kirchenmusik begeistern. Auch das ein Aufbruch an diesem Abend.

Lebens-Mittel - Mittel zum Leben – Zur "Zeit für uns" am 10.3. in der neuen Kirche in Schimborn kamen knapp 150 Personen aus dem Kahlgrund, um eine Stunde bei guter Musik von der Band "Zeitzeichen" aus Aschaffenburg und ruhiger Atmosphäre der Frage nach zu gehen, was ist für mich alles "Mittel zum Leben"?

­