Zeit für uns
Zeit für uns – Prophet sein - heute, das ist wohl nicht so einfach! Und doch jede Christin, jeder Christ ist durch Taufe zum Prophet, zum Priester und König gesalbt worden. Das wurde bei der "Zeit für uns" im Dezember in den Mittelpunkt gestellt. Mit einem Bibelteilen und auch der Möglichkeit sich zur Erinnerung an die eigene Taufe noch einmal salben zu lassen!

Zeit für uns – Um das Thema "Werte" ging es bei der letzten "Zeit für uns", dem besonderen Sonntagabend-Gottesdienst im Kahlgrund der Ehe- und Familienseelsorge. "Welche Werte bestimmen mein Leben, meinen Glauben und auch mein Verhalten im Alltag?" Mit diesen Fragen schickte das Team der "Zeit für uns" die Teilnehmerinnen und Teilnehmer immer wieder in eine Zeit der Stille. Die Musik und Lieder der Gruppe "WTL" aus Schimborn trug zu einer ganz außergewöhnlichen Atmosphäre bei, so dass zum Ende viele aufstanden und ihren wichtigsten Wert laut in den Kirchenraum aussprechen konnten. So drückten sie aus, dass sie "Licht der Welt" und "Salz der Erde" sein wollen für Kirche und Gesellschaft.

Zeit für uns – "Wie gelingt es mir gerecht vor Gott zu sein", das war die Frage, die sich Martin Luther stellte und auf seinem Lebensweg versuchte zu beantworten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der "Zeit für uns" im Oktober durften dieser Frage bei einigen stillen Momenten in der Kirche in Michelbach nachgehen und anschließend auch darüber mit dem Nachbarn, der Nachbarin ins Gespräch kommen. Wie immer trug die wunderbare Musik von Manu Michaeli und ihrer Band aus Gießen zu einem stimmungsvollen Gottesdienst bei. Selbst die Lieder gaben Raum zum Nachdenken und Mitschwingen.

Zeit für uns – Wie gelingt es Psalmen - Gebete von vor 2500 Jahren - für unsere Zeit heute fruchtbar zu machen. Dieser Frage ging das Team der "Zeit für uns" beim letzten Gottesdienst in der neuen Kirche in Schimborn nach. Den Alltag so wie er ist vor Gott bringen und mit ihm ringen, ihm danken, loben, aber auch fragen und anklagen, alles das kommt in den Psalmgebeten vor und die Beterinnen und Beter waren eingeladen dem nachzugehen. Die Musik der Gruppe "JOY" aus Blankenbach trug dazu bei, dass das auch in den Liedern spürbar war.

Zeit für uns goes Schmerlenbach – Hösbach-Schmerlenbach. In den Garten des Tagungszentrums Schmerlenbach hatte das Team des "Zeit für uns"-Gottesdienstes eingeladen und über 100 Gottesdienstbesucher kamen. Ein ruhiger Sommerabend am Labyrinth im Garten des Tagungszentrums lud ein im wahrsten Sinn des Wortes zur Mitte zu kommen. Der Gang durch das Labyrinth zur sprudelnden Quelle in der Mitte war der Höhepunkt dieses besonderen Sonntagabend-Gottesdienstes im Freien. Musik und Lieder von der Aschaffenburger Band "ZeitZeichen", Impulse und Gedanken des Teams und immer wieder auch Stille und Gebet ließen viele zur Ruhe kommen. Diese besondere Form spricht immer mehr Menschen an.

Zeit für uns – Was ist mir fremd? - Wer ist mir fremd?Mit einer Fremdheitserfahrung startete die letzte "Zeit für uns" in Michelbach. Alle Besucherinnen und Besucher bekamen Platzkarten und mussten in fest vorgegebene Bänke Platz nehmen. Für viele ein ungewohnte Erfahrung, waren sie doch mit einem Partner / einer Partnerin oder Bekannten gekommen. Das Fremde ist oft in unserem Kopf, weil wir für uns die Sicherheit brauchen. Die biblische Erfahrung zeigt, dass Menschen schon immer ihre Heimat verlassen haben und in die Fremde gezogen sind, dass sie selbst Fremde waren und in der Geschichte vom barmherzigen Samariter wird ein Fremder als Vorbild dargestellt.

Zeit für uns – Gnade ist ein schwieriges Wort. Das Team der "Zeit für uns" versuchte sich zu nähern von "gnadenbringende Weihnachtszeit" bis zu "Du bist voll der Gnade" reichten die Aussagen, die quer gelesen wurden und auch in einem Gespräch auseinander "gelegt" wurden. Ist es nicht eine Gnade einfach hier auf der Welt zu sein, die wunderbare Schöpfung zu genießen und sich darüber zu freuen.

Zeit für uns – Den Übergang vom Palmsonntag in die Karwoche nutzten viele bei der letzten "Zeit für uns" um sich klar zu machen mit welchem Vertrauen sie in die kommenden besonderen Tage gehen. Als Beispiel diente natürlich das Vertrauen, das Jesus vorgelebt hat: Gott ist bei mir in allen Lagen meines Lebens.

Zeit für uns – "Umwege" mussten manche Besucher der "Zeit für uns" auf sich nehmen, um in die neue Kirche nach Schimborn zu kommen. So knüpfte das Team an die momentane Verkehrssituation in Schimborn an. "Umwege" gibt es eben auch viele im Leben, manche eingeplant, manche aber auch ganz unverhofft und überraschend. Biblische Personen und ihre Umwegsituationen regten dann auch an den eigenen Lebensweg in den Blick zu nehmen und sich der Zusage zu stellen, die Gott damals und auch heute den Menschen mitgibt: "Ich begleite Dich, wo auch immer Dein Weg hinführt."

Zeit für uns – "Ohne dich wäre die Welt ärmer ..." das durften die Besucher der "Zeit für uns" ganz konkret erleben. Mit Hilfe einer Fotopräsentation von strahlenden Gesichtern aller Anwesenden war zu erleben, wie nahe es geht, einmal bewusst wahr zu nehmen, wer noch neben in der Kirche sitzt. "Es ging sehr zu Herzen und hat mich tief berührt", so eine Mitfeiernde am Ende. Das "Zeit für uns"-Team freut sich immer wieder die Menschen mit Impulsen und Ideen zu "treffen". Die Musik von "Klangabenteuer" aus Hörstein mit einigen Kinderliedern machte deutlich, dass alle Menschen Gottes geliebte Kinder sind.

Zeit für uns – Ein Interview mit Dr. Martin Luther stand im Mittelpunkt der "Zeit für uns" im Januar in Schimborn. Die Wirren seiner Zeit, die Fragen und Ängste der Menschen damals und auch die Frage: Wie finde ich einen gnädigen Gott? ließ das Team der "Zeit für uns" zu Wort kommen.

Zeit für uns in Michelbach – Die Kirchentür war besonders angestrahlt zum Thema "Türen öffnen" bei der "Zeit für uns" im Advent in Michelbach. Das Team lud ein mit Impulsen zu den Türen, durch die wir gehen, die uns geöffnet werden, die verschlossen bleiben. Die Mitte der "Zeit für uns" war eine lange Stille, um die Herzenstür zu öffnen.

­